FANDOM


Zu Hause ist die sechste Folge der ersten Staffel Girls.

SynopsisBearbeiten

Hannah besucht ihre Eltern in Michigan anlässlich deren 30-jährigen Hochzeitstages.

HandlungBearbeiten

Hannah macht sich auf den Weg zum Flughafen und wird von Marnie nochmal daran erinnert, dass in einer Woche die Miete fällig ist, die Hannah, momentan wieder ohne Job, auf keinen Fall aufbringen kann. Als sie von ihren Eltern am Flughafen abgeholt wird und die gleich von Jobangeboten in der Heimat anfangen, gibt sie vor, in New York noch alles im Griff zu haben. Als ihre Mutter am nächsten Tag Medikamente für ihre Wechseljahre braucht, macht sich Hannah auf den Weg, sie zu besorgen und trifft in der Stadt eine alte Freundin, die ihr erzählt, dass eine Mitschülerin der beiden verschwunden ist und am Abend eine Gedenkfeier stattfindet. In der Apotheke wird sie von einem anderen mitschüler angesprochen, der mittlerweile den Laden von seinem Vater übernommen hat. Er bittet sie um ein Date und Hannah willigt ein, obwohl sie den Abend eigentlich mit ihren Eltern verbringen wollte. Die haben Verständnis und so geht Hannah zusammen mit dem Jungen zu der Gedenkfeier. Anschließend haben die beiden Sex, liegen dabei allerdings nicht gerade auf einer Wellenlänge. Als sie nach hause kommt, liegt der Vater bewusstlos im Badezimmer, nachdem er sich beim Sex in der Dusche den Kopf gestoßen hat. Die Mutter ist völlig in Panik, doch es stellt sich schnell heraus, dass ihm nichts ernstes fehlt. Später bietet sie Hannah finanzielle UNterstützung an, aber Hannah lehnt ab. Sie will es alleine schaffen und sich keine Blöße geben, weil sie weiß, dass ihre Eltern eigentich stolz sind, dass sie die Dinge alleine auf die Reihe kriegt. In der Nacht telefoniert sie mit Adam und hat mit ihm mehr und Interessanteres zu besprechen, als mit ihrem Date am gesamten Abend.